|| NEWS || Zeltlager Nachwuchs : 1. - 5. Juli 2019 (erste Sommerferienwoche) || NEWS ||

Spielberichte

Erstellt von TTC Brücken
Am 05.Dez.2018

Duell um Platz 2

Im Duell um den 2. Platz der Bezirksklasse West empfing unsere 2. Herren am Sonntagmorgen den TTC Herschweiler-Pettersheim.

Wie zu erwarten traten unsere Gäste mit einer starken Besetzung und mit einer sehr großen Motivation gegen uns an.

Zu Beginn konnten wir trotz einer taktischen Umstellung unserer Doppel nur eines davon gewinnen. Rainer und Kevin R. legten dabei eine souveräne Leistung an den Tag und siegten in vier Sätzen. Christof und Felix waren in ihrem Spiel gegen das Spitzenduo aus H-P chancenlos. Daniel und Kevin J. spielten zwar ein gutes Doppel zusammen, mussten das Spiel jedoch im fünften Satz so gut wie abschenken, da sich die schon seit Wochen anhaltende Verletzung von Kevin wieder bemerkbar machte. Er wird nun die nächsten Wochen eine Pause einlegen müssen, damit er in der Rückrunde hoffentlich wieder mit angreifen kann.

In den Einzeln gab es gleich eine dicke Überraschung, denn Christof konnte gegen seinen Gegenüber einen doch recht klaren 4-Satz-Sieg einfahren. Leider konnte Daniel an diesem Morgen nicht seine gewohnten Stärken abrufen, sodass er im Parallelspiel eine deutliche Niederlage einstecken musste. Auch Rainer, der einen tollen kämpferischen Einsatz an den Tag legte, musste in seinem ersten Einzel seinem Gegner gratulieren, welcher eine äußerst starke Leistung zeigte und verdient gewonnen hat. Kevin R. mühte sich in seinem ersten Spiel zu seinem Sieg, leistete sich beinahe zu viele Konzentrationsabfälle, traf in der entscheidenden Phase aber die richtigen Entscheidungen. Souverän spielte an diesem Morgen auch Felix, der sein Match nach verlorenem ersten Satz drehen konnte und mit seinen Angriffsbällen dem Gegner nur wenige Chancen zum Punkten ließ. Nachdem Kevin J. in der Folge sein Einzel schnell abgab ging es in die zweite Runde.

Dort konnte Christof auch im Duell der beiden Nr.1 stark punkten und gewann auch dieses Spiel in vier Sätzen, eine wirklich klasse Leistung von ihm an diesem Tage. Wie schon im ersten Einzel konnte Daniel nicht sein Potenziel ausschöpfen, zeigte aber zumindest eine deutlich bessere Leistung. Leider hatte er am Ende des fünften Satzes nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite, um den Sieg einzufahren. In seinem zweiten Einzel zahlte sich Rainers Engagement dann aus, er konnte sein Spiel in vier Sätzen nach Hause bringen. Wie Rainer in seinem ersten Spiel ging es auch Kevin R. gegen die Nr.4 aus Herschweiler-Pettersheim - eigentlich nicht schlecht gespielt, aber der Gegner spielte einfach zu sicher und gut auf. Aber so einen Spieler hatten wir ja auch in unseren Reihen: Felix überzeugte erneut, diesmal gegen den jungen Nachwuchsspieler aus Herschweiler, und zeigte ihm ganz klar die Grenzen in dieser Spielklasse auf. Erneut, wenn auch nicht ganz so chancenlos, verlor Kevin J. sein zweites Spiel, konnte aber immerhin den ersten Satz für sich Entscheiden - und das aus dem Stand wohlbemerkt.

Mit einem 7:8 Rückstand ging es ins Schlussdoppel, in dem Rainer und Kevin R. leider keine Mittel fanden, um das langjährige Spitzendoppel des Gegners in Bedrängnis zu bringen.

Am Ende bleibt zu sagen, dass dieses Duell eigentlich keinen Sieger verdient hat, da beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe spielen. Es sollte an diesem frühen Sonntagmorgen wohl einfach nicht sein. Aber es gibt ja noch eine Rückrunde und da wollen wir dann die Punkte aus Herschweiler-Pettersheim wieder zurück holen. Bleibt noch zu hoffen, dass alle soweit gesund und fit bleiben und dass Kevins Verletzung bis dahin ausgeheilt ist.

 

 

Punkte für H2:

  • Korb / Ruth (1)
  • Dahl C. (2) - Korb (1) - Ruth (1) - Huber (2)

Erstellt von TTC Brücken
Am 24.Nov.2018

Topspiel Bzkl. West - H2 in Rammelsbach

Am gestrigen Abend ging es für unsere 2. Herrenmannschaft zum Aufstiegsaspiranten und Meisterschaftsfavoriten aus Rammelsbach.

Ein Topspiel zweier bis dato ungeschlagener Mannschaften versprach schon im Vorhinein jede Menge Spannung, sodass auch Zuschauer aus den naheliegenden Vereinen zu diesem Spiel erschienen sind.

Nach einem sehr herzlichen und freundschaftlichen Empfang spürte man schon relativ schnell die Energie um die Wichtigkeit dieser Partie. Schon beim Einspielen stieg die Spannung und die Konzentration bei jedem einzelnen. Da wir erstmalig auch offiziell als Underdog in eine Partie starteten, konnten wir mit befreiten Köpfen an die Platte gehen.

Dies war auch gleich zu Beginn in den Doppeln erkennbar. Sowohl das Doppel Christof &  Kevin R., wie auch Felix & Kevin J. zeigten von Beginn an starke Leistungen. Leider ging in beiden Spielen im fünften Satz nichts mehr zusammen, obwohl die spielerische Qualität sowohl auf unserer Seite, wie auch auf der des Gegners, weder schlechter noch besser wurde. Im Doppel von Daniel & Harry lief es leider auch nicht besser, beide fanden nicht die richtige Taktik, um das gegnerische Doppel wirklich in Bedrängnis zu bringen. Lediglich im zweiten Satz konnte man überzeugen.

Auch wenn die Ergebnisse in der Folge recht deutlich erscheinen, so war dies in den Einzeln keineswegs der Fall. Alle bissen sich rein in ihre Partien, kämpften um jeden Ball. Und so waren auch zahlreiche hochklassische Ballwechsel zu sehen. Leider konnte in den entscheidenden Momenten, in der die Partien / die Sätze auf Augenhöhe waren, keine Nadelstiche gesetzt und ein Punktevorsprung erarbeitet werden. Am Ende verließ Daniel gegen den Rammelsbacher Topspieler Decker die Platte mit 0:3, ebenso wie Harry gegen Christmann und Kevin R. gegen Weingarth. Lediglich Christof gelang es gegen Richter einen Satz zu gewinnen, beinahe sogar auch den vierten - da war mehr drin!

Trotz des Zwischenstandes von 0:7 Punkten lies auf Grund der gezeigten spielerischen und kämpferischen Leistung niemand den Kopf hängen, dafür waren die Spiele zu interessant und zu schön anzusehen. So zeigte zunächst Kevin J. in seinem bis dato besten Spiel in dieser Runde gegen den punktemäßig stärksten Spieler der Liga im hinteren Paarkreuz, Müller Hermann, dass nicht alles verloren ist an diesem Abend. Der erste Ehrenpunkt war gemacht. Fast identisch spielte Felix an der anderen Platte dann sein Programm ab und ließ mit seinen souveränen Angriffstopspins und einer sehr geringen Fehlerquote seinem Gegenüber, Müller Norbert, kaum eine Chance.

Mit einem 2:7 Punkte-Rückstand ging es nun in den zweiten Durchgang. Hier war für Christof nur wenig drin gegen Decker, der in diesem Spiel seine Qualität als Spitzenspieler der Liga unter Beweis stellte. Kurz danach trat Daniel erneut an die Platte und zeigte, dass auch er zu Recht unter den Top-Spielern dieser Liga gehört. Nach knapp verlorenem ersten Satz, steigerte er sich in den folgenden Sätzen und schaffte es dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Am Ende gewann Daniel sein Spiel in 4 Sätzen verdient. Im folgenden Duell spielte Kevin R. gegen Christmann. Er spielte zwar gut mit und kam zu seinen Chancen, leistet sich aber zu viele eigene Fehler. 

Am Ende steht für uns zwar eine auf dem Papier sehr deutliche 3:9 Niederlage, spielerisch wie kämpferisch war dieses Duell aber fast auf Augenhöhe. Wenn man sich vorstelle, dass man mit etwas mehr Glück sogar 2:1 aus den Doppeln hätte gehen können, denn das Potenzial dafür war auf jeden Fall vorhanden, dann hätte es einen zwischenzeitlichen Zwischenstand 4:5 bzw. 5:6 geben können - das wäre noch richtig spannend geworden. So aber erkennen wir an, dass diese Truppe klar stärker war und gewonnen hat und nicht ohne Grund die Tabelle anführt. Wir bedanken uns bei den Rammelsbachern für den gastfreundlichen Aufenthalt und die zu jeder Zeit fairen Atmosphäre, die unter anderem auch durch die Zuschauer gefördert wurde.

 

 

Punkte für H2:

  • Ø
  • Lang D. (1) - Huber (1) - Jahr (1)

Erstellt von TTC Brücken
Am 18.Nov.2018

Herren 2 empfängt den TTC Altenglan

Heute Nachmittag empfing unsere 2. Mannschaft den Ligakonkurrenten vom TTC Altenglan.

Erstmalig in dieser Saison konnte die bestmögliche Aufstellung aufgefahren werden. Das war auch gut so, denn mit dem TTC Altenglan erwartete man nicht nur eine extrem starke Truppe, die seit Jahren im oberen Drittel der Liga zu finden ist, sondern auch einen direkten Konkurrenten, gegen den man die direkten Punkte machen muss, um die Spitzenposition halten zu können.

In den Doppeln mussten sich Daniel und Harry in einem engen Spiel geschlagen geben. Dafür konnten aber die anderen beiden Doppel souveräne Siege einfahren, obwohl diese erstmalig in dieser Konstellation zusammen an die Platte gingen.

Im ersten Paarkreuz konnten sowohl Christof als auch Daniel ihre Einzel mit guten Leistungen gewinnen. In der Mitte ging es dann in zwei 5-Satz-Spielen heiß her. Während Rainer seinen Gegner im Entscheidungssatz bezwingen konnte, musste Kevin R. am Ende eine Niederlage einstecken. Im hinteren Paarkreuz konnte Harry nach verlorenem ersten Satz eine Leistungssteigerung an den Tag legen und ließ seinem Gegenüber in den anderen drei Sätzen keine Chance. Auch Felix musste hart kämpfen, um sein Spiel im fünften Satz gewinnen zu können.

Mit einem Zwischenstand von 7:2 Punkten ging es in die zweite Runde. In den direkten Positionsduellen zeigten Christof und Daniel dann erneut kämpferischen und spielerischen Einsatz gegen sich nicht aufgebende Glaner. Mit fast identischem Spielverlauf wurden am Ende beide Duelle gewonnen.

Am Ende kann man sagen, dass das Ergebnis von 9:2 wohl etwas deutlicher ausgefallen ist als man erwartet hätte. Nicht zu vergessen ist aber auch die Tatsache, dass in jedem Duell mindestens ein Satz abgegeben wurde. Bei unglücklichem Spielverlauf hätte das ein oder andere Spiel durchaus kippen können und dann wäre das Aufeinandertreffen richtig spannend und eng geworden. 

In den kommenden Wochen warten nun die wohl interessantesten Duelle in der Liga. Am Freitag müssen wir zum Aufstiegsaspiranten nach Rammelsbach fahren, dort heißt es dann Tabellenerster gegen Tabellenzweiter. Die Woche drauf empfangen wir dann die Truppe aus Herschweiler-Pettersheim, die momentan auf dem dritten Rang stehen.

 

 

Punkte für H2:

  • Dahl C. / Huber (1) - Korb / Ruth (1)
  • Dahl C. (2) - Lang D. (2) - Korb (1) - Dietrich (1) - Huber (1)

 


Erstellt von TTC Brücken
Am 04.Nov.2018

Höhen & Tiefen, Freude & Leid

Unsere 2. Herrenmannschaft fuhr am Freitag zum Auswärtsspiel nach Miesenbach, wo man gegen die 2. Mannschaft des TT Ramstein-Miesenbach antreten musste.

Wie schon in den vergangenen Jahren sollte sich auch diesmal wieder ein spannender Spielverlauf ergeben.

Eine erneute Umstellung der Doppel, vor allem die Neu-(Alt-)Besetzung des Doppel 1 aus dem vergangen Jahr, sollte sich an diesem Abend noch zu einem ganz wichtigen Schachzug entwickeln.

 

Während sich unser neues altes Doppel 1, in der Bestetzung Daniel L./Harry D., nervenstark präsenierte und in 5 Sätzen gewinnen konnte, lieferten sich die anderen beiden Doppel schlichtweg zu viele individuelle Fehler, sodass jeweils ein 4-Satz-Spiel und ein 5-Satz-Spiel verloren gingen.

Im vorderen Paarkreuz ging es dann genauso weiter. Wieder zwei 5-Satz-Spiele, von denen eins durch Daniel gewonnen werden konnte, der seinen Gegner mit allen Mitteln niederringen musste. Weniger Glück hatte Christof, der trotz großartiger Leistung seinem Gegenüber zum Sieg gratulierte. In der Mitte gab es zwei 4-Satz-Matches zu sehen. In beiden Spielen wurde der erste Satz klar gewonnen, der zweite dann verloren. Während Harry in seinem Einzel nicht mehr viel ausrichten konnte, nutzte Kevin R. in einem ausgeglichenem Spiel seine Möglichkeiten direkt aus. Im hinteren Paarkreuz biss sich Felix in die Partie rein, sodass er nach zuletzt unglücklichen Spielverläufen sein Selbstvertrauen wieder fand und dies auch Stück für Stück besser zeigen und schließlich auch gewinnen konnte. Kevin J. hingegen, der vergangene Woche schon verletzt in Aschbach angetreten ist, verletzte sich nun entgültig und musste sein Spiel mehr oder weniger deutlich abschenken.

Mit einem Zwischenstand von 5-4 für die Ramstein-Miesenbacher ging es in die zweite Runde. Dort überzeugte Christof dann in seinem zweiten Einzel und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Parallel zeigte Daniel erneut einen starken Siegeswillen und konnte trotz 0-2 Satzrückstand am Ende das Spiel nach Hause bringen, was gleichzeitig auch die erstmalige Führung in dieser Partie bedeutete. Dann siegte Kevin R. in seinem zweiten Spiel souverän. Harry fand auch bei seinem nächsten Einzel keine Mittel, um dem Gegner wirklich gefährlich zu werden, sodass dieses Spiel klar mit 0:3 verloren ging. Bei einem spannenden Stand von 7:6 für uns ging Felix als nächstes an die Platte und überzeugte nach verlorenem ersten Satz. Mit großem Willen und dem Wissen, das Spiel nun entscheiden zu können, trat Kevin J. zu seinem Spiel an, denn er wollte der Mannschaft unbedingt noch helfen. Jedoch konnte er auf Grund seiner eingeschränkten Bewegungsfreiheit dann doch zu wenig ausrichten.

Mit einer 8-7 Führung im Rücken ging es nun ins Schlussdoppel und hier sollte sich nun die Umstellung und Neu-Formierung des Doppel 1 auszahlen. In drei klaren Sätzen überzeugten beide mit grandiosen Rückschlägen und Laufaktionen, liefen fast schon zur Hochform auf, und siegten letztlich hochverdient.

Das Fazit ist ein knapper, aber doch verdienter Sieg. Mit 2 weiteren wichtigen Punkten in der Tabelle konnte man den Abstand auf den dritten Platz bewahren. Sollten nun für die kommenden Spiele weitere Ausfälle zu beklagen sein, kann es im Endspurt der Hinrunde noch einmal richtig eng und schwierig werden, aber wir hoffen das Beste.

 

Punkte für H2:

  • Lang D./Dietrich (2)
  • Dahl C. (1) - Lang D. (2) - Ruth (2) - Huber (2)

Erstellt von TTC Brücken
Am 27.Okt.2018

H2 mit Ach & Krach in Aschbach

Am gestrigen Abend fuhr unsere 2. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Aschbach.

Schon vorab wurden in der Woche große Töne gespuckt, dass das Spiel gegen den Aufsteiger ein leichtes werden würde, dass man im höchsten Falle 2-3 Punkte dem Gastgeber überlassen müsste.

Doch es kam alles ganz anders. Durch den Ausfall von Dahl C., der in dieser Woche zum zweiten Mal Vater geworden ist, hierzu noch einmal herzlichste Glückwünsche an die ganze Familie und das Neugeborene, und der kurzfristigen Absage von Ruth musste man noch einen schnellen Ersatz suchen, der in der Person von Becker J. gefunden wurde.

Wie schon in der vergangenen Woche lief es von Beginn an nicht rund. Mit viel Glück konnte man immerhin ein Doppel mitnehmen, um nicht gleich mit 0-3 Pkt. in die Einzel zu starten. 

Dort konnte zunächst nur Lang D. nach seinem verkorksten Doppel ein Spiel gewinnen. Neben Korb, verloren auch Dietrich, Huber F. und Becker J. ihr erstes Einzel. Lediglich Jahr konnte im hinteren Paarkreuz durch eine gute Leistung und trotz Verletzung noch einmal einen Hoffnungsschimmer in diesem Spiel ausstrahlen.

So ging es mit einem 3-6 Spielrückstand in die zweite Runde. Hier konnte Lang D. mit einer sehr überzeugenden Leistung gegen den Spitzenspieler aus Aschbach gewinnen. Ebenso ließen dann auch Korb und Dietrich ihr Können noch einmal aufhorchen, sodass auch diese beiden Spiele gewonnen werden konnten. Huber F. dagegen fand auch in seinem zweiten Einzel nicht zu seiner normal Form und musste sich demnach seinem Gegenüber, der an diesem Abend auch ein super Spiel abgeliefert hat, geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz ließ Jahr auch seinem zweiten Gegner kaum eine Chance. 

Bei einem Stand von 7:7 ruhte nun alle Hoffnung auf Becker J., die erstmalige Führung in diesem Spiel zu erkämpfen. Durch tolle Unterstützung des Teams und durch die taktisch clevere Spielweise seitens Becker J. konnte dieser wichtige Punkt und die erstmalige Führung in dieser Partie erreicht werden.

Nun lag es am Schlussdoppel, ob das Spiel gerechterweise 8:8 ausgehen würde oder ob unsere 2. Herren doch noch mit einem blauen Auge und 2 weiteren Punkten davon kommen würde. Letztlich war es so, dass dieses wichtige und entscheidende Spiel, aller vorranggegangener Probleme zu Trotz, überraschenderweise klar mit 3:0 Sätzen für uns ausgegangen ist, und wir tatsächlich doch noch das Spiel gedreht haben.

Um in den kommenden Wochen nicht unter die Räder zu kommen muss definitiv wieder eine Leistungssteigerung erfolgen, damit man sich nicht selbst um die Belohnung dieser bislang sehr guten Runde bringt.

Zum Abschluss möchten wir uns nochmal für den gastfreundlichen Aufenthalt bei den Aschbachern und das "Belohnungs"-Bierchen nach dem Spiel bedanken.

 

 

Punkte für H2:

  • Lang D./Korb (1) - Huber F./Jahr (1)
  • Lang D. (2) - Korb (1) - Dietrich (1) - Jahr (2) - Becker J. (1)