|| NEWS || Zeltlager Nachwuchs : 1. - 5. Juli 2019 (erste Sommerferienwoche) || NEWS ||

Spielberichte

Erstellt von TTC Brücken
Am 17.Feb.2019

Herren 2 mit Wiedergutmachung

Nachdem unsere 2. Mannschaft am vergangenen Wochenende eine herbe Klatsche in Erzenhausen (2:9 Punkte) einstecken musste, standen die Anzeichen für das kommende Derby zu Hause gegen Breitenbach am Samstag nicht besonders gut.

Doch was die zahlreichen Zuschauer am gestrigen Abend zu sehen bekamen, und das lag nicht nur an dem parallel stattfindenden spannenden Duell unserer 1. Mannschaft gegen Waldfischbach, war eine sehr starke Leistung und ein konzentrierter Auftritt der gesamten Mannschaft.

In der Besetzung Christof, Daniel L., Rainer, Felix, Harry und Kevin J. ging es in kompletter Stärke gegen den Gast aus Breitenbach, der ebenfalls mit seiner momentan bestmöglichen Mannschaftsaufstellung zu uns anreiste.

In den Doppeln ging es auch gleich sehr gut los. Sowohl unsere Kombination Dahl/Korb als auch Lang D./Dietrich siegten in überzeugender Manier. Nur im Doppel 3, bestehend aus Huber F./Jahr, lief es nicht wie gewünscht. Zu viele einfache Fehler sorgten für einen unnötigen Punktverlust.

Mit einer 2:1 Führung ging es nun in die Einzel. Hier legten Christof, Daniel L. , Rainer und Felix schnell nach gegen ihre jeweiligen Gegner Dresch, Woll, Pflugk und Hüther. Vier einwandfreie 3-Satz-Siege schraubten den Spielstand zügig auf 6:1 Punkte hoch. Nach verlorenem ersten Satz konnte auch Harry gegen Ciuppa überzeugen und in vier Sätzen gewinnen. Das spannendste Duell gab es zwischen Kevin J. und seinem fast schon Angstgegner Scherner zu sehen. Nach verlorenem ersten Satz konnte der zweite wiederum gewonnen werden. Im dritten ging dann wieder wenig. Die letzten beiden Sätze waren von taktischen Spielchen geprägt, ließen Kevin jedoch unbeeindruckt, sodass er mit Nervenstärke zweimal in der Verlängerung zuschlagen und somit den Sieg einfahren konnte. Für den letzten und finalen Punkt durfte dann erneut Christof sorgen in seinem Duell gegen Woll.

Insgesamt ein unerwartet starker und fokussierter Auftritt, der so nicht zu erwarten war, aber dennoch auch in dieser Höhe alles andere als unverdient ist.



Punkte für H2:

  • Dahl C. / Korb (1) - Lang D. / Dietrich (1)
  • Dahl C. (2) - Lang D. (1) - Korb (1) - Huber F. (1) - Dietrich (1) - Jahr (1)

Erstellt von TTC Brücken
Am 03.Feb.2019

Zu Gast in Waldmohr

Am gestrigen Abend ging es für die 2. Mannschaft zu unsere Freunden nach Waldmohr. Dabei konnte man mal wieder eine Mannschaft aufbieten, die keinen Erstazspieler beinhaltete.

Wie so oft ging es in den Doppeln heiß her. Knappe , enge und lange Spiele waren zu sehen. Leider konnten wir erneut nicht mit einer Führung in die Einzel starten. Nur Daniel L. und Kevin J. konnten im entscheidenden Satz die nötigen Punkte erzielen, um einen Sieg einzufahren.

Obwohl Daniel L. diesmal im Doppel 3 gestanden hatte und bereits warmgespielt war, konnte er erneut in seinem ersten Einzel nicht die gewohnte Leistung abrufen, die nötig gewesen wäre, um gegen die Nr. 1 der Waldmohrer, S. Jäckle, zu bestehen. Genau spiegelverkehrt lief es in der anderen Paarung, ohne Probleme konnte Christof sein Duell mit C. Krupp für sich entscheiden. Auf Grund der Doppelaufstellungen konnte zuvor Rainer bereits sein Spiel gegen G. Pichler gewinnen. Im anschließenden Einzel hatte Kurt nur sehr wenig gegen H. Metzger auszurichten, hier fehlt einfach noch etwas Training :) . Eine spannende Aufholjagd lieferte sich Kevin J. im Duell mit A. Schwender. Nach zwei total verkorksten Sätzen half eine Motivationsansprache von Christof, sodass in der Folge durch die taktische Umstellung zwei Sätze verdient gewonnen werden konnten. Im Entscheidungssatz war bis zum Stand von 6:6 alles offen, doch dann ging plötzlich gar nichts mehr und Kevin J. musste somit seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren. Parallel konnte Felix nach verlorenen ersten Satz gegen Y. Bach eine Kehrtwende einleiten und in vier Sätzen gewinnen.

Mit einem zwischenzeitlichen Rückstand von 4:5 Punkten ging es in die zweite Runde. Hier konnte Christof einen Sieg gegen S. Jäckle erkämpfen, wobei man auch zugeben muss, dass Christof den ein oder anderen "Glücksball" mehr auf seiner Seite hatte. Überzeugend gewinnen konnte Daniel in seinem zweiten Einzel gegen C. Krupp, der nahezu chancenlos gegen das hohe Tempo von Daniels Bällen war. Schade für uns war, dass Kurt auch im zweiten Spiel keine Mittel fand um gegen Abwehrer G. Pichler etwas auszurichten. Ein packendes Duell lieferte sich Rainer gegen seinen "Angstgegner" H. Metzger. Nach verlorenem ersten Satz half ein kleiner Tipp von Kevin J., um besser in die Ballwechsel zu kommen. Diese taktische Anpassung sorgte auch dafür, dass Rainer mehr und mehr seine Paradebälle zeigen konnte. Zum Ende des fünften Satzes war es dann ein hin und her, letztlich aber konnten wir den Punkt für uns verbuchen. Das nächste Spiel zwischen Felix und A. Schwender ging aus unserer Sicht leider verloren, dafür spielte der Gegner einfach zu stark und souverän an diesem Abend.

Beim Stand von 7:7 lag es nun an Kevin J. bzw. am Schlussdoppel wer hier wie viele Punkte einsacken würde. Kevin J. brauchte lange, um die richtige Mischung aus Spannung, Konzentration und Ruhe zu finden, konnte sich letztlich aber verdient im fünften Satz durchsetzen. Das Unentschieden war nun also sicher. Leider reichte eine 2:1 Satzführung im Schlussdoppel nicht aus, um den Sieg einzufahren, sodass am Ende einer wirklich spannenden und umkämfpten Partie ein gerechtes 8:8 Unentschieden stehen bleibt.

Nach dem Spiel und dem Duschen wurden wir noch auf ein Bierchen und selbstgekochte Spaghetti Bolognese eingeladen. Vielen Dank dafür. Das Essen war wirklich sehr sehr lecker.

 

 

Punkte für H2:

  • Lang D. / Kevin J (1)
  • Dahl C. (2) - Lang D. (1) - Korb (2) - Huber F.(1) - Jahr (1)

Erstellt von TTC Brücken
Am 13.Jan.2019

Kaltstart am Sonntagmorgen

Heute morgen fuhr unsere 2. Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel beim TTC St. Julian.

Die Gegebenheiten vor Ort waren nicht die Besten. Sonntagmorgen, 9:30 Uhr und gefühlte 10°C sorgten dafür, dass man sich schon beim Einspielen sehr schwer tat überhaupt ein Gefühl für den Ball zu entwickeln. 

Dementsprechend verliefen auch die ersten Partien. Sowohl das Doppel in der Kombination Felix/Kevin J. als auch Daniel L./Kevin R. hatten vielerelei Probleme in das gewohnte Spielsystem zu finden und die grundlegenden Leistungen abzurufen. So gingen beide Spiele knapp im fünften Satz verloren. In unserem Doppel 3 durften wir die Bezirksklasse-Premiere von Samuel feiern, der zusammen mit Rainer zwar sein Bestes versuchte, letztlich aber als Verlierer von der Platte gehen musste. 

Nachdem Daniel L. zunächst bemüht war in seinem ersten Einzel auf Temperatur zu kommen, überzeugte Rainer im Parallelspiel mit sehr überlegten und cleveren Bällen und konnte so durch seinen 5-Satz-Sieg den ersten Punkt für uns verbuchen. Direkt folgend sorgte Felix mit einer sehr guten Leistung für den zweiten Punkt. Leider fand Kevin R. keine Mittel und Wege um etwas Spannung und Temperatur im Körper aufzubauen, dies zeigte sich durch viele leichtsinnige Fehler, die in dieser Anzahl sonst so nicht vorkommen. Samuel spielte in seinem Einzel-Debüt tolle Ballwechsel und kämpfte um jeden Punkt, musste sich am Ende aber doch in drei Sätzen geschlagen geben, da sein Gegner gewiefter argierte. Nachdem Kevin J. seinen ersten Satz unnötig verloren hatte, folgten drei ganz klare und souveräne Sätze, und ein weiterer Punkt für uns.

Mit einem Zwischenstand von 6:3 für St. Julian ging es in die 2. Runde. Warmgespielt aus seinem ersten Einzel überzeugte Daniel L. mit sicheren Angriffsbällen und klasse Reaktionsvermögen und bezwang so den Spitzenspieler der Gastgeber. Rainer konnte auch sein zweites Einzel für sich entscheiden, wieder über volle fünf Sätze, und wieder behielt er am Ende die Konzentration hoch genug, um seinen Gegenüber zu bezwingen. Trotz Leistungssteigerung und einer 2:0 Satzführung reichte es für Kevin R. nicht zumindest sein zweites Spiel nach Hause zu bringen. Besser machte es Felix, der sich mit seinen Angriffsbällen gegen den Materialspieler aus St. Julian zu helfen wusste und so einen klaren 3:0 Erfolg einfahren konnte. Fast identisch souverän gewann Kevin J. an der Parallelplatte.

Beim nun erkämpften Zwischenstand von 7:7 ging es ans Eingemachte. Das Spiel von Samuel, der sämtliche Unterstützung der Mannschaft erhielt, ging dabei leider verloren. Auch wenn diese Klasse noch etwas zu hoch für ihn ist, so hat er dennoch einiges an Erfahrung sammeln können, die ihm zukünftig sicher weiterhelfen wird.

Letztlich hing also alles am Schlussdoppel: Ein Unentschieden oder eine unnötig knappe Niederlage. In einem wahren Highlightmatch, in dem beide Mannschaften hochklassig und sicher spielten und man sich die Bälle nur so um die Ohren geschossen hat, musste am Ende ein 5 Meter hoher Ball über Sieg und Niederlage entscheiden. Leider konnte Felix genau diesen Ball, nach guter Vorbereitung durch Kevin J., nicht verwerten. So bleibt eine bittere 7:9 Niederlage stehen. 

Nun heißt es die nächsten zwei Wochen im Training zu nutzen, um dann im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Sand wieder zu punkten.

 

 

Punkte für H2:

  • ./.
  • Lang D. (1) - Korb (2) - Huber (2) - Jahr (2)

Erstellt von TTC Brücken
Am 05.Dez.2018

Duell um Platz 2

Im Duell um den 2. Platz der Bezirksklasse West empfing unsere 2. Herren am Sonntagmorgen den TTC Herschweiler-Pettersheim.

Wie zu erwarten traten unsere Gäste mit einer starken Besetzung und mit einer sehr großen Motivation gegen uns an.

Zu Beginn konnten wir trotz einer taktischen Umstellung unserer Doppel nur eines davon gewinnen. Rainer und Kevin R. legten dabei eine souveräne Leistung an den Tag und siegten in vier Sätzen. Christof und Felix waren in ihrem Spiel gegen das Spitzenduo aus H-P chancenlos. Daniel und Kevin J. spielten zwar ein gutes Doppel zusammen, mussten das Spiel jedoch im fünften Satz so gut wie abschenken, da sich die schon seit Wochen anhaltende Verletzung von Kevin wieder bemerkbar machte. Er wird nun die nächsten Wochen eine Pause einlegen müssen, damit er in der Rückrunde hoffentlich wieder mit angreifen kann.

In den Einzeln gab es gleich eine dicke Überraschung, denn Christof konnte gegen seinen Gegenüber einen doch recht klaren 4-Satz-Sieg einfahren. Leider konnte Daniel an diesem Morgen nicht seine gewohnten Stärken abrufen, sodass er im Parallelspiel eine deutliche Niederlage einstecken musste. Auch Rainer, der einen tollen kämpferischen Einsatz an den Tag legte, musste in seinem ersten Einzel seinem Gegner gratulieren, welcher eine äußerst starke Leistung zeigte und verdient gewonnen hat. Kevin R. mühte sich in seinem ersten Spiel zu seinem Sieg, leistete sich beinahe zu viele Konzentrationsabfälle, traf in der entscheidenden Phase aber die richtigen Entscheidungen. Souverän spielte an diesem Morgen auch Felix, der sein Match nach verlorenem ersten Satz drehen konnte und mit seinen Angriffsbällen dem Gegner nur wenige Chancen zum Punkten ließ. Nachdem Kevin J. in der Folge sein Einzel schnell abgab ging es in die zweite Runde.

Dort konnte Christof auch im Duell der beiden Nr.1 stark punkten und gewann auch dieses Spiel in vier Sätzen, eine wirklich klasse Leistung von ihm an diesem Tage. Wie schon im ersten Einzel konnte Daniel nicht sein Potenziel ausschöpfen, zeigte aber zumindest eine deutlich bessere Leistung. Leider hatte er am Ende des fünften Satzes nicht das nötige Quäntchen Glück auf seiner Seite, um den Sieg einzufahren. In seinem zweiten Einzel zahlte sich Rainers Engagement dann aus, er konnte sein Spiel in vier Sätzen nach Hause bringen. Wie Rainer in seinem ersten Spiel ging es auch Kevin R. gegen die Nr.4 aus Herschweiler-Pettersheim - eigentlich nicht schlecht gespielt, aber der Gegner spielte einfach zu sicher und gut auf. Aber so einen Spieler hatten wir ja auch in unseren Reihen: Felix überzeugte erneut, diesmal gegen den jungen Nachwuchsspieler aus Herschweiler, und zeigte ihm ganz klar die Grenzen in dieser Spielklasse auf. Erneut, wenn auch nicht ganz so chancenlos, verlor Kevin J. sein zweites Spiel, konnte aber immerhin den ersten Satz für sich Entscheiden - und das aus dem Stand wohlbemerkt.

Mit einem 7:8 Rückstand ging es ins Schlussdoppel, in dem Rainer und Kevin R. leider keine Mittel fanden, um das langjährige Spitzendoppel des Gegners in Bedrängnis zu bringen.

Am Ende bleibt zu sagen, dass dieses Duell eigentlich keinen Sieger verdient hat, da beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe spielen. Es sollte an diesem frühen Sonntagmorgen wohl einfach nicht sein. Aber es gibt ja noch eine Rückrunde und da wollen wir dann die Punkte aus Herschweiler-Pettersheim wieder zurück holen. Bleibt noch zu hoffen, dass alle soweit gesund und fit bleiben und dass Kevins Verletzung bis dahin ausgeheilt ist.

 

 

Punkte für H2:

  • Korb / Ruth (1)
  • Dahl C. (2) - Korb (1) - Ruth (1) - Huber (2)

Erstellt von TTC Brücken
Am 24.Nov.2018

Topspiel Bzkl. West - H2 in Rammelsbach

Am gestrigen Abend ging es für unsere 2. Herrenmannschaft zum Aufstiegsaspiranten und Meisterschaftsfavoriten aus Rammelsbach.

Ein Topspiel zweier bis dato ungeschlagener Mannschaften versprach schon im Vorhinein jede Menge Spannung, sodass auch Zuschauer aus den naheliegenden Vereinen zu diesem Spiel erschienen sind.

Nach einem sehr herzlichen und freundschaftlichen Empfang spürte man schon relativ schnell die Energie um die Wichtigkeit dieser Partie. Schon beim Einspielen stieg die Spannung und die Konzentration bei jedem einzelnen. Da wir erstmalig auch offiziell als Underdog in eine Partie starteten, konnten wir mit befreiten Köpfen an die Platte gehen.

Dies war auch gleich zu Beginn in den Doppeln erkennbar. Sowohl das Doppel Christof &  Kevin R., wie auch Felix & Kevin J. zeigten von Beginn an starke Leistungen. Leider ging in beiden Spielen im fünften Satz nichts mehr zusammen, obwohl die spielerische Qualität sowohl auf unserer Seite, wie auch auf der des Gegners, weder schlechter noch besser wurde. Im Doppel von Daniel & Harry lief es leider auch nicht besser, beide fanden nicht die richtige Taktik, um das gegnerische Doppel wirklich in Bedrängnis zu bringen. Lediglich im zweiten Satz konnte man überzeugen.

Auch wenn die Ergebnisse in der Folge recht deutlich erscheinen, so war dies in den Einzeln keineswegs der Fall. Alle bissen sich rein in ihre Partien, kämpften um jeden Ball. Und so waren auch zahlreiche hochklassische Ballwechsel zu sehen. Leider konnte in den entscheidenden Momenten, in der die Partien / die Sätze auf Augenhöhe waren, keine Nadelstiche gesetzt und ein Punktevorsprung erarbeitet werden. Am Ende verließ Daniel gegen den Rammelsbacher Topspieler Decker die Platte mit 0:3, ebenso wie Harry gegen Christmann und Kevin R. gegen Weingarth. Lediglich Christof gelang es gegen Richter einen Satz zu gewinnen, beinahe sogar auch den vierten - da war mehr drin!

Trotz des Zwischenstandes von 0:7 Punkten lies auf Grund der gezeigten spielerischen und kämpferischen Leistung niemand den Kopf hängen, dafür waren die Spiele zu interessant und zu schön anzusehen. So zeigte zunächst Kevin J. in seinem bis dato besten Spiel in dieser Runde gegen den punktemäßig stärksten Spieler der Liga im hinteren Paarkreuz, Müller Hermann, dass nicht alles verloren ist an diesem Abend. Der erste Ehrenpunkt war gemacht. Fast identisch spielte Felix an der anderen Platte dann sein Programm ab und ließ mit seinen souveränen Angriffstopspins und einer sehr geringen Fehlerquote seinem Gegenüber, Müller Norbert, kaum eine Chance.

Mit einem 2:7 Punkte-Rückstand ging es nun in den zweiten Durchgang. Hier war für Christof nur wenig drin gegen Decker, der in diesem Spiel seine Qualität als Spitzenspieler der Liga unter Beweis stellte. Kurz danach trat Daniel erneut an die Platte und zeigte, dass auch er zu Recht unter den Top-Spielern dieser Liga gehört. Nach knapp verlorenem ersten Satz, steigerte er sich in den folgenden Sätzen und schaffte es dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Am Ende gewann Daniel sein Spiel in 4 Sätzen verdient. Im folgenden Duell spielte Kevin R. gegen Christmann. Er spielte zwar gut mit und kam zu seinen Chancen, leistet sich aber zu viele eigene Fehler. 

Am Ende steht für uns zwar eine auf dem Papier sehr deutliche 3:9 Niederlage, spielerisch wie kämpferisch war dieses Duell aber fast auf Augenhöhe. Wenn man sich vorstelle, dass man mit etwas mehr Glück sogar 2:1 aus den Doppeln hätte gehen können, denn das Potenzial dafür war auf jeden Fall vorhanden, dann hätte es einen zwischenzeitlichen Zwischenstand 4:5 bzw. 5:6 geben können - das wäre noch richtig spannend geworden. So aber erkennen wir an, dass diese Truppe klar stärker war und gewonnen hat und nicht ohne Grund die Tabelle anführt. Wir bedanken uns bei den Rammelsbachern für den gastfreundlichen Aufenthalt und die zu jeder Zeit fairen Atmosphäre, die unter anderem auch durch die Zuschauer gefördert wurde.

 

 

Punkte für H2:

  • Ø
  • Lang D. (1) - Huber (1) - Jahr (1)